2015

2016

2017

2018

2019

2020

2021

Wir gehen leider in den zweiten Pandemie-Winter:
Ab 24. November 2021 gilt für kulturelle Veranstaltungen generell die 2G-plus-Regel.
Das heißt, nur Genesene und Geimpfte haben Zutritt, allerdings nur mit einem aktuellen negativen offiziellen Schnelltest bzw. PCR-Test. In allen unseren Räumen im Streitfeld ist außerdem eine FFP2-Maske zu tragen, außerdem ist grundsätzlich der Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, einzuhalten.

Bitte informieren Sie sich auf der Website, ob geplante Veranstaltungen tatsächlich stattfinden können.

Leo Hoffmann &
Thomas Huber

Strich & Zeile –
verflixt und zugeknöpft –
wenn das Leben an keinem seidenen Faden mehr hängt

Ausstellung Wort&Bild#2

festival improvisierte musik

22. oktober 2021

 

drei formationen



 

Alle 3 Formationen spielen in jedem set.


set 1
Beginn 18.00 Uhr | Einlass 17.45 Uhr

ab 20 Uhr Lüftungs- und Hygienepause

 

set 2 Beginn 20.45 Uhr | Einlass 20.30 Uhr

 

Unkostenbeitrag pro set 13 Euro | ermäßigt 8 Euro

Kombikarte für beide sets 20 Euro | ermäßigt 15 Euro

Es gelten die jeweils aktuellen Coronabedingungen.
Bitte für jeden set extra anmelden mit Angabe der Personenzahl unter buero@geniusloci-ev.de

 

1 ❘ Nyx ❘ Wien ❘ Köln

Tuba und Violine, das Vorzeigeinstrument der klassischen Musik und die Mutter der Blaskapelle im Duo.

Wenn Hübsch und Kepl spielen, als würden sie elektronische Musik erzeugen, wenn sie im dicht gewebtem Tongespräch Hochgeschwindigkeitsdaten übertragen, analog, direkt, von Saite zu Ohr, vom Schalltrichter ins Herz, und wenn die Musik wie von selbst entsteht, dann ist da bei den Hörer*innen nur noch Klang, Faszination und das Versteckspiel unentdeckter Schönheit.

Irene Kepl, Violine

Carl Ludwig Hübsch, Tuba

Mehr unter: www.irenekepl.at und https://huebsch.me

 

2 ❘ Radtke-Reiserer-Jeromin ❘ München

Die Münchner Musiker sind in unterschiedlichen musikalischen Gefilden unterwegs: Experimentelle und klassische Musik und auch Jazz, aber um die Genres geht’s ihnen eigentlich gar nicht. Eher darum, sich auf eine Reise in die Freiheit zu begeben, nicht nur zu dritt, sondern mit allen, die zuhören und dann auf diesem Weg schöne Dinge entdecken.

Carsten Radtke, Gitarre und Elektronik

Christoph Reiserer, Klarinette, Sopran- und Tenorsaxophon

Hubert Jeromin, Schlagzeug

Mehr unter: www.christophreiserer.net, www.carstenradtke.com

 

3 ❘ Nika Zach & Judith Reiter
Wien ❘ St. Andrä-Wördern

Im angeregten Dialog tauschen sich die Musikerinnen aus, sprechen durch ihre Musik miteinander und lassen im hier und jetzt ein neues Werk entstehen. Es zwitschert und brummt, klappert und faselt, klopft und krächzt, kratzt, summt, gurrt und schrubbt, wild und ausgelassen, dann wieder zart und fein. Ein großes Hörvergnügen in selten samtiger Besetzung.

Nika Zach, Stimme

Judith Reiter, Viola, Stimme

Mehr unter: www.nikazach.net, www.judithreiter.com

 

Diese Veranstaltung wird gefördert durch das
Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Ulrich Panick &
Nausikaa Hacker

OHNE WORTE — KEIN TITEL


 

Ausstellung Amigos#33

5. bis 15. August 2021

 

 

 

Hoffest der satirischen Poesie
24. Juli Samstag 18 Uhr
25. Juli Sonntag Matinee 11 Uhr

 

Es gelten die jeweils aktuellen Coronabedingungen
für Veranstaltungen im Freien

 

line up Samstag

Andreas Rebers

Markus Berg

Meike Harms

GabriEle leo Hofmann

Jaromir Konecny
Ludwig W. Müller
(Moderation)

Musik Miriam Mahlberg

& Akkordeongruppe

 

line up Sonntag Matinee

Moses Wolff

Rapper Waseem

Wolfgang Ramadan

Ludwig W. Müller

New Generation (Junge Talente)
Ludwig W. Müller
(Moderation)

Musik Anz& Ehrlich

 

Ausgerechnet im ersten Coronasommer gab es ein erstes ­großes »Hoffest der Satirischen Poesie« — und der Erfolg war überwältigend.

 

Für die ­diesjährige, zweitägige Veranstaltung haben sich mehr als zehn Poetinnen und Poeten aus der sehr ­lebendigen ­Münchner Leseszene angesagt, von der ­Lyrikerin und ­Slamerin

Meike Harms bis zum deutsch-­tschechischen Science-Poeten ­Jaromir Konecny, dem ­Münchner Autor und ­Universalkünstler Moses Wolff, Rapper Waasem sowie dem Schriftsteller

Anton G. Leitner, Mitbegründer und Herausgeber der Zeitschrift »Das Gedicht«.

 

Dazu kommen Überraschungsgäste und Kurzbeiträge, von Streitfeld-Künstlerin Gabriele Leo Hofmann und jungen ­Talenten aus den Workshops von Bellevue di Monaco:  New Generation.

 

Als Gaststar aus der Kabarettszene eröffnet Andreas Rebers die Veranstaltung, die an beiden Tagen vom „poet in residence“ Ludwig W. Müller moderiert wird.

 

Da der Zustrom des Publikums beim letzten Mal erst knapp ­unterhalb des behördlichen Limits endete, ersuchen wir um Voranmeldung per Email an: l.mueller@geniusloci-ev.de

 

Eintritt frei—freiwillige Spenden in der Höhe von ca. 10 Euro erbeten, aber nicht verpflichtend. Bedürftige auch weniger.

Bühne im Innenhof