2012

2013

2015

2016

2017

2014

NEWS 2018

10

APR

19 Uhr

Vernissage | Freitag 20. April 2018 | Beginn 19:00 Uhr

 

Ausstellung vom 21. bis 29. April

Geöffnet Freitag 17 bis 20 Uhr | Samstag und Sonntag 14 bis 18 Uhr

 

In der Reihe PAIINTING will der Projektraum Streitfeld verschiedene Positionen der aktuellen Malerei aufzeigen. David John Flynn, zugleich Maler und Kurator, zeigt mit Rupert Eder einen Vertreter der rein abstrakten Malerei.

 

Seine Arbeiten werden durch die Komponenten Farbe, Material-beschaffenheit und Raum bestimmt. Schon allein der Entscheidungs-prozess zu jedem einzelnen Farbton ist für Eder ein stetiges Ausprobieren, immer die Qualität der einzelnen Farbe im Zusam-menhang mit dem Klang anderer verwendeter Farben überprüfend.

 

Rupert Eder arbeitet in Werkreihen. Sie sind klar untergliedert in horizontale und vertikale Pinselführungen und kreisende, schlingende Bewegungen. Seine Kompositionen thematisieren die Beziehung von Farbe und Form, ihr Zusammenspiel erschließt dem Betrachter den Bildraum. Durch seine breiten Pinselführung stehen Farbakkorde einzeln nebeneinander und vermischen sich neu in den Eckpunkten ihrer Überschreitungen. In neueren Arbeiten wie „exit next door“ bleibt der Malgrund, das Leinen gleichberechtigt stehen, ein Ansatz der ihn zu neuen Bildfindungen bringt.

 

Der Malprozeß, die Pinselführung, ist für Rupert Eder ein wichtiges Element auf dem Weg mit reiner Malerei Reaktionen beim Betrachter anzuregen, die nur mit genau diesen Mitteln ausgelöst werden können.

 

Titel wie „Monets dream“ oder „cloud“ machen deutlich, wo Eder seine Inspiration findet:  in der intensiven Auseinandersetzung mit kunst-geschichtlichen und philosophischen Themen und während langer Spaziergänge durch die Natur. „muses“ und „spirit paintings“ thematisieren noch mehr die geistige Ebene seiner Malerei.

 

Rupert Eder liebt Witz und Humor: „heimleuchten“, der Titel der Ausstellung, kommt heutzutage eher umgangssprachlich und frech daher, meinte aber in seiner ursprünglichen Bedeutung „jemandem seinen Weg zeigen“.  Dies wirft Fragen auf wie – wer zeigt wem – was zeigt wem den Weg? Der Maler dem Bild und dem Betrachter, das Bild dem Betrachter? Eins ist klar: hier ist jemand auf der Suche nach der Wahrheit der Malerei.

 

Die Reihe Painting wird kuratiert von David John Flynn

 

06

MAI

18 Uhr

Sonntag, den 6. Mai 2018

Beginn 18:00 Uhr | Einlass 17:30 Uhr
Eintritt 15 Euro| Nur an der Abendklasse

 

In ihrem ‘Kaleidoskop der Klassischen Moderne‘ präsentieren die Künstler Werke der Komponisten:

JEAN FRANÇAIX — Streichtrio

ALFRED SCHNITTKE — Trio für Violine, Bratsche und Violoncello

GIDEON KLEIN — Streichtrio

 

 

07

JUN

19 Uhr

Vernissage | Donnerstag, 07. Juni 2017 | Beginn 19:00 Uhr

 

Ausstellung vom 8. Juni bis 17. Juni 2018

Geöffnet Freitag 17 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag 14 bis 18 Uhr

 

In Zeiten globaler, sozialer und demokratischer Krisen das Richtige zu tun, ohne am Ende mit "schmutzigen Händen" da zu stehen, ist der Inhalt dieser Ausstellung. Das Theaterstück von Jean -Paul Sartre "schmutzige Hände", von 1948, die Konfrontation der Moral mit der Praxis ist hier der Ausgangspunkt.

 

Das arme Material (Arte Povera) ist der Bestandteil des Schaffensprozesses. Fotos von Seife auf selbstbeschichteten Glasscheiben, fehlerhaft aufgetragen, das Glas vom Sperrmüll  (nasses Kollodium), teebraun getonte Baryt-Abzüge, auf Wellpappe aufgezogen, werden eins miteinander. Alte Tücher, gebrauchte Seifen, Kordel und alte Bürsten sind Wandobjekte (Assemblage). Einkaufsnetze mit "Reiner Kernseife" werden zu Skulpturen, grobe Dachlatten zum Seifenständer.

 

Claus Dieter Geissler, (geb.1952), ist bildender Künstler, lebt in Köln und auf den Straßen Europas.

Von je her ein Grenzgänger nutzt er seine Möglichkeiten als Fotograf, um darüber hinaus mit anderen Bereichen wie Installationen, Literatur und Film zu experimentieren. Immer sind es dabei die armen Materialien, die der Ausgangspunkt für seine ihm eigene Bildsprache bilden.

 

  PROJEKTE 2017

  PROJEKTE 2016

  PROJEKTE 2015

  PROJEKTE 2014

  Start + PROJEKTE 2012